Wir versenden innerhalb Deutschlands versandkostenfrei. Unsere Lieferzeit beträgt 2-3 Tage

Wie erzieht man umweltbewusste Kinder?

2022-11-11 13:46:00 / Allgemein
Wie erzieht man umweltbewusste Kinder? -

Wie erzieht man umweltbewusste Kinder?

Elternschaft bedeutet, Kindern zu erklären, was wir tun und warum, und wie sich unser Handeln auf andere und die Welt auswirkt. Nur so können wir bei unseren Kindern Einfühlungsvermögen entwickeln und ihnen gesunde Gewohnheiten vermitteln. Unseren Kindern beizubringen, Verantwortung für die Welt um sie herum zu übernehmen, ist auch eine unserer größten Aufgaben für die Zukunft unserer Kinder und unseres Planeten.Vor allem in den letzten Jahren, als die negativen Auswirkungen des vom Menschen verursachten Klimawandels zunahmen, ist es noch wichtiger geworden, das Umweltbewusstsein der künftigen Generationen zu fördern. Außerdem ist es wichtig, daran zu denken, dass Kinder nie zu jung sind, um die Bedeutung von Nachhaltigkeit zu lernen oder umweltfreundliche Gewohnheiten anzunehmen. Das Problem ist nur, dass es manchmal schwer ist, zu wissen, wo man anfangen soll. Hier sind einige Tipps, die Sie befolgen können, um umweltbewusste Kinder zu erziehen und eine grüne Familie zu werden. Gutes Verhalten vorleben:

Umweltbewusste Kinder zu erziehen, beginnt bei Ihnen!

Als Elternteil haben Sie den größten Einfluss auf das Leben Ihres Kindes.Aber denken Sie daran, dass es immer besser ist, es den Kindern zu zeigen, anstatt sie über Themen zu belehren. Versuchen Sie deswegen den Kindern nachhaltige Praktiken in Aktion zu zeigen. Wenn Ihr Kind sieht, wie Sie recyceln oder sich um Pflanzen kümmern, wird es diese Verhaltensweisen als normal ansehen. Es kann auch eine Gelegenheit sein gemeinsam einkaufen zu gehen, damit Ihr Kind Ihr Kaufverhalten beobachten kann. Sie können sich beim Einkaufen für Biokleidung entscheiden und erklären, wie wichtig dies für die Umwelt und die menschliche Gesundheit ist. Beim Lebensmitteleinkauf können Sie loses Obst und Gemüse statt in Plastik verpacktes wählen und dabei die Produkte nicht nur nach dem Preis, sondern auch danach vergleichen, wie nachhaltig sie produziert wurden. Oder Sie können Ihre Kinder in die Küche einbeziehen. Dies kann dazu beitragen, eine lebenslange Liebe zum Kochen und zum Verzehr gesunder Lebensmittel sowie eine Wertschätzung für die Umwelt zuwecken. Verbringen Sie Zeit in der Natur: Machen Sie die Zeit in der Natur zu einem täglichen Ritual. Auf diese Weise entwickeln Ihre Kinder eine Wertschätzung für alles, was in der Natur vorkommt und sie lernen dabei auch etwas über Umweltschutz und Nachhaltigkeit. Eine weitere Möglichkeit die Liebe Ihrer Kinder zur Natur zu fördern, besteht darin, lustige Aktivitäten zu finden, die die ganze Familie gemeinsam unternehmen kann. Sie könnten zum Beispiel gemeinsam wandern oder zelten gehen. Oder Sie könnten einen Ausflug in die Natur machen, um Vögel oder Schmetterlinge zu beobachten. Diese Aktivitäten machen nicht nur den Erwachsenen Spaß, sondern führen die Kinder auch an verschiedene Aspekte der Natur heran, die sie vielleicht noch nie gesehen haben.

Lesen Sie Bücher über Nachhaltigkeit:

Eine der besten Möglichkeiten Ihren Kindern beizubringen, wie wichtig es ist umweltfreundlich zu handeln ist das Lesen von Büchern über den Klimawandel, den Schutz unseres Planeten und die Nachhaltigkeit. Als Walkiddy kann unser Buch Wonderland, das von unseren Mustern der Saison AW22-23 inspiriert ist, eine unterhaltsame und lehrreiche Art sein, Ihren Kleinen etwas über Nachhaltigkeit zu vermitteln. Ermuntern Sie sie zum Recyceln und Wiederverwenden: Recycling kann die Abfallmenge reduzieren, der Umwelt helfen und Ihren Haushalt unabhängiger von fossilen Brennstoffen machen. Wenn Sie Ihren Kindern etwas über Recycling und Upcycling beibringen, ist es ein wesentlicher Bestandteil, um die Liebe zur Natur zu fördern. Bitten Sie Ihre Kinder, Ihnen beim Recyceln von Haushaltsabfällen zu helfen und sprechen Sie mit ihnen darüber, wohin der Müll geht und warum Recycling besser ist als die Entsorgung auf der Mülldeponie.


Achten Sie Zuhause auf Energie:

Die lange Zeit, die Ihre Kinder zu Hause verbringen, ist eine sehr gute Gelegenheit ihnen die Nachhaltigkeit näher zu bringen. Zunächst einmal können Sie sie daran erinnern das Licht auszuschalten, wenn sie einen Raum verlassen, beim Zähneputzen kein Wasser zu verschwenden und ihre Geräte nicht länger als nötig am Ladegerät angeschlossen zu lassen. Sie können auch Zuhause Zeitschaltuhren verwenden, damit Ihr Kind kein Wasser und keinen Strom verschwendet. Pflegen Sie gemeinsam Pflanzen und Tiere: Ihren Kindern zu zeigen, wie man sich um Pflanzen und Tiere kümmert ist ein wichtiger Teil der Erziehung umweltbewusster Kinder. Wenn Sie gemeinsam mit Ihrem Kind eine Pflanze anpflanzen oder ein Haustier adoptieren, können Sie auf spielerische Weise die Bindung zwischen Ihrem Kind und der Umwelt stärken. Die Pflege von Pflanzen und Haustieren vermittelt den Kindern ein Gefühl von Verantwortung und fördert ihr Einfühlungsvermögen. Dies kann dazu beitragen die Liebe zur Natur in ihren Herzen zu verankern und sie auf besondere Weise mit unserem Planeten zu verbinden. Gemeinsam ehrenamtlich tätig sein: Ermutigen Sie Ihr Kind, sich an gemeinnützigen Projekten zu beteiligen, die sich mit Umweltfragen befassen, wie z. B. das Aufsammeln von Müll oder das Recycling von Materialien. Nehmen Sie mit der gemeinsamen Familie an solchen Projekten teil, damit die Beteiligung an Freiwilligenarbeit bei Ihrem Kind zur Gewohnheit werden kann.

Umweltbewusstes Verhalten in der Familie:

Als Familie ist es wichtig, gute Umweltgewohnheiten vorzuleben. Auf diese Weise können Sie Ihren Kindern beibringen, wie wichtig es ist, sich um unseren Planeten zu kümmern und den ökologischen Fußabdruck zu verringern. Wenn Sie umweltfreundliche Entscheidungen treffen, können Sie langfristig Geld sparen. Wenn Sie als Familie umweltbewusst handeln, können Sie außerdem dazu beitragen unseren Planeten für künftige Generationen zu schützen. Wir müssen unsere Kinder schon früh über die Umwelt aufklären, damit sie fundierte Entscheidungen treffen und zu einer nachhaltigeren Zukunft beitragen können. Und schließlich sollten Sie immer bereit sein, Ihren Kindern zuzuhören und mit ihnen über verschiedene Perspektiven zu diskutieren.
Es ist nie zu spät, etwas zu verändern!


Blog